089 219971 0 info@bayerischeakademie.de
Fremdsprachenkorrespondent Fremdsprachenkorrespondentin geprüft IHK

Fremdsprachenkorrespondentn gepr. IHK
Fremdsprachenkorrespondentin gepr. IHK

Termine

Start und Ende der Weiterbildungen

Flyer

Fragen ?

Hier gehts zum Kontaktformular.

Ausbildungsorganisation

Vollzeit:
3 Monate (424 UE)

Teilzeit:
Berufsbegleitender Wochenendunterricht ca. 1 Jahr

 

Abschluss

Geprüfter Fremdsprachenkorrespondent (IHK)

Geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin (IHK)

 

ausbildung fortbildung weiterbildung avatar baa 6

Tätigkeitsprofil

Der Abschluss Fremdsprachenkorrespondent/in wurde im Zuge der zunehmenden wirtschaftlichen Internationalisierung bewusst für eine breite Zielgruppe zugänglich gemacht.
In der Regel arbeiten die fremdsprachlich qualifizierten MitarbeiterInnen in den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen und sind für die reibungslose, vornehmlich englischsprachige Geschäftskorrespondenz zuständig. In international orientierten Tourismus-, Medien-, Verkehrs- und Industrieunternehmen aber auch in Verbänden und Organisationen übernehmen die Mitarbeiter/innen selbstständig anspruchsvolle Übersetzungsarbeiten, wickeln die zweisprachige Handelskorrespondenz ab, führen englischsprachige Telefonate und Gespräche, erarbeiten Projektunterlagen, Präsentationen, Dokumentationen, Broschüren uvm.

Ausbildungsinhalte

Die Weiterbildung zum/r geprüften Fremdsprachenkorrespondent/in (Wirtschaftsfremdsprache: Englisch) stellt sowohl für berufliche Newcomer als auch für erfahrene MitarbeiterInnen nationaler wie internationaler Unternehmen eine hervorragende Zusatzqualifikation dar.
Im Mittelpunkt der Qualifizierung stehen die Bereiche:

  • Übersetzung
  • Korrespondenz
  • Mündliche Kommunikation

Mit der praxisorientierten Weiterbildung beherrschen die Teilnehmer/innen Business-English souverän und ebnen sich den Weg für diverse, verantwortungsvolle Aufgabenbereiche.

Übersetzung – Korrespondenz – Mündliche Kommunikation

  • Allgemeine Unternehmenskommunikation (Telefonate,Gespräche, Fachgespräche, Verhandlungen, Präsentationen)
  • Anfragen zu Produkten und Dienstleistungen sowie zu Unternehmen ausarbeiten und beantworten
  • Angebote – einschließlich Lieferungs- und Zahlungsbedingungen – bearbeiten
  • Aufträge – einschließlich Transport und Versicherung – bearbeiten
  • Zahlung und Inkasso vor- und nachbereiten
  • Störungen geschäftlicher Transaktionen klären
  • Absatzmärkte erschließen und pflegen
  • Phonodiktatschulung
  • Bewerbungstraining in englischer Sprache (mit Erstellung von Bewerbungsunterlagen auf  Englisch)
  • Englische und deutsche Geschäftsbriefe in MS-Word
  • PC-Tastaturschreiben

Perspektiven

Die Teilnehmer/innen der Bayerischen Akademie für Außenwirtschaft zum Fremdpsrachenkorrespont und speziell die Absolvent/innen der Ausbildung zum/r gepr. Wirtschaftskorrespondent/in (BAA) genießen bei ansässigen nationalen und internationalen Unternehmen höchste Anerkennung.

Als gefragte Fachkräfte ergeben sich für die Teilnhmer/innen überdies in den unterschiedlichsten Branchen eine Reihe interessanter und lukrativer Spezialisierungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Voraussetzungen

  • individuelle Prüfung durch den Kostenträger
  • bei Selbstzahlern prüft die BAA die einheitlich geregelten Zugangsvoraussetzungen.
    Zur IHK-Prüfung wird zugelassen:
  • wer eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen, verwaltenden oder dienstleistenden Ausbildungsberuf sowie fremdsprachliche Kenntnisse und Fertigkeiten nachweist
    oder
  • wer nachweist, dass er hinreichende fremdsprachliche und kaufmännische Kenntnisse und schreibtechnische Fertigkeiten erworben hat. Dieser Nachweis erfolgt in der Regel durch eine Teilnahmebestätigung über entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen oder eine vergleichbare öffentlichrechtliche Prüfung (z. B. Zeugnis Mittlere Reife u. a.)

Kontakt Formular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich interessiere mich für:

Ihre Nachricht

Senden sie mir eine Kopie von dieser Nachricht