089 219971 0 info@bayerischeakademie.de
fachkraft lagerlogistik lagerlogistiker ihk baa münchen

Fachkraft für Lagerlogistik (IHK), IFLAS

Zusatzqualifikation: Logistische Systeme, Operative Logistik (nach ELA-Standard)

Termine

Start und Ende der Weiterbildungen

Flyer

Fragen ?

Hier gehts zum Kontaktformular.

Ausbildungsorganisation

Lagerlogistik Fachkraft IHK

Vollzeit:
• Fachtheoretische Ausbildung: 13 Monate
• Betriebliches Praktikum: 7 Monate
• Repetitorium / Vorbereitung auf IHK-Prüfung: 4 Monate
Dauer: 24 Monate, Ferienzeiten sind eingeplant.
Montag bis Donnerstag 8.15 – 16.15 Uhr,
Freitag 8.15 – 14.30 Uhr

Abschluss

Fachkraft für Lagerlogistik (IHK)

– Fachkraft für Lagerlogistik (IHK)
– SAP®-Zertifikat ERP ECC 6.0
– EU-Gabelstapler-Führerschein
– Kranführerausbildung
– Ladungssicherung

Wahlangebote mit zus ätzlichen Zertifikaten Integrierte mögliche Prüfungen / Zertifikate:
• Teilnahme (für ausländische Mitbürger/-innen) an den
offiziellen TELC-Prüfungen (nach Bedarf) Stufe B 2
• Qualitätsmanagement-Ausbildung:
– QM-Assistent/in
• Ausbildereignungsprüfung („AdA“): nur bei persönlicher
Eignung und entsprechendem Leistungsniveau

Zusatzangebote
• Sozialpädagogische Beratung
• Stützunterricht
• Praktikumsbetreuung; Arbeitsplatzcoaching

ausbildung fortbildung weiterbildung avatar baa 3

Tätigkeitsprofil

Ob in Hochregalen, Containern oder Fässern – jedes Transportunternehmen, jeder Industrie- und Handelsbetrieb muss seine verschiedenen Waren und Rohstoffe lagern und für den Versand, den Verkauf oder die Verarbeitung vorbereiten. Fachkräfte für Lagerlogistik beeinflussen logistische Abläufe – so sind sie z.B. als Lager- oder Versandleiter wie auch als Mitarbeiter mit oder ohne Personalverantwortung in logistischen Verantwortungsbereichen tätig.

Fachkräfte für Lagerlogistik wissen genau, was zum Beispiel bei der Lagerung leicht verderblicher Waren zu beachten ist und wie sie zerbrechliche Waren oder Gefahrgüter, wie zum Beispiel explosive Stoffe, für den Transport vorbereiten. Sie nehmen die Ware entgegen, kontrollieren sie und bringen die Container und Paletten zum Beispiel mit dem Gabelstapler an den richtigen Platz. Dabei verlieren sie nie die Übersicht, ganz egal wie voll das Lager ist.

Für ausgehende Waren planen sie Touren, erstellen Begleitpapiere, bearbeiten Versandpapiere, ermitteln Verpackungskosten und stellen Ladeeinheiten zusammen. Die Globalisierung der Wirtschaft und die damit verbundene Realisierung weltweiter logistischer Netzwerke erfordern ein hohes Qualitätsniveau. Neben Fachwissen und berufsspezifischen Fähigkeiten wird von qualifizierten Logistikern ein hohes Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft gefordert.

Perspektiven

Die Logistik-Branche expandiert seit Jahren rasant. Entsprechend sind gut ausgebildete Fachkräfte so gefragt wie nie. Den Absolventen/-innen steht ein uneingeschränkter Arbeitsmarkt zur Verfügung. Die Ausbildung eröffnet den Einstieg in die international vernetzten Logistiksysteme und bietet ein breites Feld an vielseitigen, verantwortungsvollen Aufgaben und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Ausbildungsinhalte

Wirtschafts- und Sozialkunde

  • Rechtliche Grundlagen des Wirtschaftens
  • Menschliche Arbeit im Betrieb
  • Der Ausbildungsbetrieb
  • Wirtschaftsordnungen
  • Grundzüge der Wirtschaftspolitik und der Sozialen Marktwirtschaft

 

Bürokommunikationstechniken und Datenverarbeitung

  • PC-Führerschein: Windows, MS Office (Word, Excel, Access,
    PowerPoint, Outlook), Internetpass
  • Textbearbeitung: PC-Tastatur-Schreiben, normgerechte
    Briefgestaltung nach DIN 5008

 

Büroorganisation

Berufsbezogenes Deutsch

 

Berufsbezogenes Rechnen

  • Durchschnitts- und Mischungsrechnen, Verteilungsrechnen,
    Dreisatz- und Prozentrechnung
  • Zins- und Währungsrechnen
  • Kalkulation im Großhandel/Bezugskostenkalkulation
  • Kostenrechnung im Fertigungsbetrieb
  • Excel für Logistiker

 

Beschaffungslogistik

  • Güter annehmen und kontrollieren
  • Logistische Prozesse optimieren
  • Güter beschaffen

 

Lagerlogistik

  • Güter bearbeiten
  • Güter lagern
  • Güter kommissionieren
  • Güter verpacken

 

Transport- und Verteillogistik

  • Güter im Betrieb transportieren
  • Güter verladen und versenden
  • Touren planen

Betriebliche Werteprozesse

  • Einführung in die kaufmännische Buchführung
  • Kennzahlen ermitteln und auswerten

 

Praxisorientiertes Training im Formularwesen

  • Incoterms
  • Kaufvertrag
  • Lieferschein, Rechnung, Auftragsbestätigung
  • Verladepapiere für Verkehrsträger
  • Frachtbrief, Ladeschein, Bill of Lading, Air WayBill
  • Zollpapiere

 

SAP® ERP – Materialwirtschaft und Vertrieb

  • SAP® ERP Grundlagen
  • SAP® ERP ECC 6.0 – Materialwirtschaft (MM), Vertrieb (SD)

 

Erweiterung: Logistische Systeme, Operative Logistik (nach ELA)

  • Logistik- und Ressourcenmanagement inkl. Projektorganisation und Personalmanagement
  • Warehousing inkl. Bestandsmanagement
  • Distributions- und Handelslogistik
  • Produktionslogistik inkl. Materialmanagement
  • Nachhaltige Logistik – Green Logistics
  • Automotive Supply Chain

 

Qualitätsmanagement

  •  Ausbildung zum/r QM-Assistent/-in

 

English for Logistic Matters

  • Englisch für Anfänger
  • Grammatik, Wortschatzaufbau
  • Englisch für Außenhandel, Logistik, Spedition, articulation-drill, Fachterminologie, Redemittel
  • Fakultativ Extra materials
  • Einführung in die Englische Handelskorrespondenz

 

EU-Gabelstaplerführerschein

Kranführerausbildung

Ladungssicherung

Persönlichkeitsentwicklung inkl. Bewerbungstraining

Stützunterricht

Voraussetzungen

Beim Maßnahmeträger werden bei Bedarf entsprechende Deutsch-/Englisch- Eignungstests durchgeführt.
Bei Selbstzahlern prüft die BAA die Zugangsvoraussetzungen innerhalb eines institutsinternen Aufnahmeverfahrens.
Sonstige Bedingungen:

  • Affinität zu Zahlen
  • Analytisches Denken
  • Mindestens 8 – 9 Schuljahre (Mittlere Reife erwünscht)

Zielgruppe

  • Personen mit fehlendem Berufsabschluss
  • Personen mit Migrationshintergrund
  • Personen zur Anpassung des beruflichen
    Qualifikationsprofils an den Arbeitsmarkt
  • Berufsrückkehrer/-innen,
    Studienabbrecher/-innen
  • nach Entscheidung der Arbeitsvermittlung

Kontakt Formular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich interessiere mich für:

Ihre Nachricht

Senden sie mir eine Kopie von dieser Nachricht